Fitnessoase Kromsdorf

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
FITNESSTRAINING · KURSE · SPINNING · SENIORENTRAINING · REHASPORT · ERNÄHRUNGSBERATUNG · SAUNA · SOLARIUM

Klartext!

Fettreduktion – auf der hilflosen Suche nach dem Stein der Weisen

Eine zu große Menge an Körperfett ist für den Besitzer zeitweise ein Ärgernis. Selbstverständlich ist dieser Umstand im Alltag nicht stets vordergründig, aber in verschiedensten Situationen wird man immer wieder daran erinnert: Die mahnenden Worte des Arztes - die neu entstandene Konfektionsgröße beim Hosenkauf - evtl. auftretende Atemnot beim Treppensteigen. Nicht zuletzt gibt es die ungerechtfertigte Klassifizierung der Gesellschaft, übergewichtige Personen seien träge, unsportlich und nicht diszipliniert. Was bleibt, ist die zugesprochene Gemütlichkeit und der sichtbare Beweis, eben ein Genussmensch zu sein.

Über allem jedoch steht die mögliche Eigenverantwortung für die Gesundheit. Sie beginnt mit dem, was wir uns zuführen - manchmal auch zumuten! Niemand würde seinen PKW so überlasten wie oftmals seinen eigenen Körper.

Wie soll es also weitergehen? Kann der Weg zu diversen medizinischen oder pseudomedizinischen Verkaufsstellen die Antwort auf den Hilferuf darstellen?

Ohne die bisherigen Ernährungsgewohnheiten und den persönlichen Körperfettanteil zu berücksichtigen, wird hier einfach ein Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Eine Mahlzeit soll also künftig durch das Präparat XY ersetzt werden. Bedingt durch diese Kalorieneinsparung soll nun „Alles wieder gut" werden und der damit verbundene Erfolg konservierbar sein.

Wirklich?

Alternativ dazu gibt es ja noch verschiedenste Institutionen, die einen gigantischen Wirtschaftszweig mit dem Kampf gegen die Pfunde aufgebaut haben. Nach dem Prinzip der Selbsthilfegruppen wird die Fettreduzierung kostenpflichtig überwacht und bestimmte pauschale Nahrungsmengen genehmigt. Sehr große Kalorieneinsparungen führen hier zunächst zum schnellen Verlust von Körpergewicht. (Wohlgemerkt: Das Körpergewicht wird reduziert, kaum aber das gefährliche Körperfett!) Der Stoffwechsel jedoch passt sich der unterkalorischen Nahrungsmenge an. Was nun mit hundertprozentiger Sicherheit folgt, ist eine Stagnation. Der vermeintliche Erfolg hat nur Bestand, wenn die Nahrungszufuhr auf unverändert niedrigem Niveau beibehalten wird. Eine Abweichung nach oben wird sofort mit einem JOJO-Effekt bestraft - eine wahnsinnig raffinierte Form der Kundenbindung.

Qualitativ am minderwertigsten sind die Ratschläge der Sensationspresse oder die Wunderwaffen auf TV-Shop Niveau, die auch in Fitness Studios bereits Einzug gehalten haben.

Bedingt durch penetrante und hartnäckige, letzten Endes durch den Verbraucher finanzierte Werbeaktionen hörten wir alle schon einmal etwas von den eben erwähnten Wunderwaffen: Wunderpillen - schlank mit gewohntem Essen und ohne „lästigen" Sport! Testpersonen gesucht - große Abnehmstudie! Auch technische Sensationen wie Spezialgürtel- oder Hosen, Vakuum-Kammern oder Bewegungsliegen sind beeindruckende Zeugen der menschlichen Überlegung, den bequemsten und einfachsten Weg zu wählen. Wunderdiäten, welche sich auf ein oder wenige Lebensmittel beschränken wie z.B. Kohlsuppen, Ananas oder, oder...

Der damit verbundene, kurzfristige, nicht konservierbare und zudem gesundheitsschädliche „Erfolg" ist fragwürdig und wissenschaftlich betrachtet ebenso sinnlos wie auch weitere, leider sehr populäre Diäten.

Die Suche nach Wundern wird also immer weiter gehen. Gibt es den Stein der Weisen und welcher Weg ist der Richtige?

Müssen wir „Unwissenden" erneut auf die völlig neuen Abnehmkonzepte, die voraussichtlich im  kommenden Frühjahr kreiert werden, warten? Die Daseinsberechtigung dieser zu erwartenden neuen Konzepte besteht lediglich darin, die alten Vorgehensweisen, die ebenfalls nicht funktioniert haben, abzulösen und unberechtigte neue Hoffnungen zu suggerieren.

 

Das Problem bei den Wurzeln packen

Statt auf Wunder zu hoffen wäre es so einfach, das Problem bei den Wurzeln zu packen, auch wenn die Lösung hausbacken und unspektakulär klingt:

1. Grundpfeiler:

„Zurück zur Natur", die dem Menschen einen Bewegungsapparat gegeben hat, um ihn zu nutzen. Das hat in unserer hochtechnisierten, bewegungsarmen Zeit längst einen neuen Stellenwert bekommen. Jedoch kann mancher guter Wille dabei Falsches bewirken, wenn einschlägige Kenntnisse fehlen bzw. eine perfekte Anleitung. Letzteres akzeptieren und fordern wir bei jedem technischen Gerät im Haushalt. Es gibt aber kein komplizierteres Gerät als den menschlichen Organismus.

2. Grundpfeiler:

Ausgewogene Ernährung unter Berücksichtigung des individuellen Kalorienhaushaltes und des Körperfettanteils. Auch sollte die Ernährungsgewohnheit der Vergangenheit beleuchtet werden, weil diese ja die Grundlage für die Stoffwechselgeschwindigkeit darstellt. (sog. Ausgangslage)

Eine fachkundige Erklärung, die leicht verständlich alle Wirkungsweisen der Nahrungsbestandteile beinhaltet sowie die ständige  Erfolgskontrolle sind die Voraussetzungen dafür, problemlos und vor allem langfristig eine Ernährungsumstellung zu praktizieren.

Die im Abstand von 4 Wochen stattfindenden Kontrollmessungen des aktuellen Körperfettanteils erlauben eine Feinjustierung der empfohlenen Nahrungsmengen, um den Erfolgsweg zu optimieren. Dieser Weg fordert keine Opfer sondern führt zu neuen Erkenntnissen und letztlich zur Freude an der Sache. Die Neuordnung einer individuell ausgewogenen Ernährung ist selbstverständlich betreuungsintensiv, dafür jedoch zu 100 % erfolgreich.

Pseudowissenschaftlicher und kostenintensiver Schnick Schnack wie technische Hochglanzprodukte, die Glorifizierung einzelner Nahrungsmittel oder Ergänzungsprodukte können wie jede reizvolle Werbung den Verbraucher täuschen.  Im Sinne unserer Zielstellung aber lenken sie von der Wahrheit ab und bedingen eine betreuungsarme Abfertigung des Kunden.

Mit dieser Erkenntnis werden angeblich seriös wirkende Studien mit fragwürdigen Hilfsmitteln als das entlarvt, was sie in Wirklichkeit sind - moderner Bauernfang zu überhöhten Preisen ohne die entsprechend erforderliche Dienstleistung.

Eine sinnvolle Hilfestellung zu diesem Thema ist auch bei den Fitnessdiscountern nicht zu erwarten, deren Finanzierung nur durch Einsparungen möglich ist. Das funktioniert allenfalls beim Einkauf von Grundnahrungsmitteln usw. In allen Bereichen aber, die sich mit der Befindlichkeit von Menschen befassen, gilt der Leitsatz:

Kein Konzept der Massenabfertigung kann einer individuellen Betreuung das Wasser reichen.

Wie wäre es mit Fairness statt leerer Versprechungen?!

Darf ich mich Ihnen vorstellen?

Mein Name ist "Strichcode 08/15".

Wir leben heute leider in einer Gesellschaft, die fernab vom Gemeinschaftssinn immer anonymer wird. Diese Wandlung bezieht sich auf private wie auch wirtschaftliche Bereiche.

Kommunikation wird ohne persönlichen Kontakt per Internet betrieben und große Konzerne verschlingen zusehends die kleineren Betriebe. Der gesunde Mittelstand wird immer weiter reduziert. Eine Globalisierung findet in sehr vielen Bereichen des Lebens statt. Die dadurch bedingte Gefahr ist eine pauschale Steuerung von Wünschen, Ansprüchen, Entlohnung und Lebenseinstellungen.

Sicher beinhaltet die schnelle Bedienung von verschiedensten Interessen auch Vorteile. Das gilt für alle Erledigungen, bei denen ein überflüssiger Zeitaufwand eingespart werden kann. Beispiele: schnelle, vielseitige Informationen aus dem Internet, oder Einkaufspaläste, in denen man komplette Warenpaletten bis hin zu Gastronomie und diversen Dienstleistern vorfindet. Das ist bequem, birgt aber schleichend auch eine nachteilige Entwicklung. Freilich ist der gute alte „Tante-Emma-Laden" mit sehr persönlichem Kontakt und Beratung nur noch nostalgische Erinnerung, für manchen mit rückblickender Wertschätzung.

Im Kontrast dazu entwickelte sich die schnelle Abfertigung im Zeichen des gewünschten Massenkonsumverhaltens. Dieses gipfelt in der Kaufentscheidung nach dem suggerierten Grundsatz „Geiz ist geil" (nicht nur sprachlicher Werteverfall...). Der Profit wird nach dem Motto erzielt „Die Masse macht's" - Damit haben wir nun den perfekten anonymen Bürger.

Mittlerweile hat dieser Massenkonsum des anonymen Bürgers auch die Fitnessbranche überschwemmt. Das hat mit „Sparsamkeit an der richtigen Stelle" nichts mehr zu tun, wenn wir auf unsere zuvor erwähnten beiden Grundpfeiler verweisen.

Fitnessketten, die eine betreuungsarme Abfertigung anbieten oder riesige Anlagen, in denen jeder persönliche Kontakt zur Seltenheit wird, erfüllen jetzt den Wunsch nach einer gesundheitsorientierten Freizeitgestaltung.

Der hierdurch entstandene Nachteil liegt auf der Hand: Wenn der persönliche Kontakt nicht mehr vorhanden ist, können weder Veränderungen bezüglich der persönlichen Zielvorstellung noch entsprechende Anpassungen an den persönlichen Bedarf des einzelnen Trainierenden wahrgenommen werden.

Die Verbesserung der eigenen Gesundheit und Lebensqualität ist ein Themenblock, bei dem die persönliche Beratung eine unstrittige Bedingung ist!

Die ärztliche Betreuung sollte sich  ja auch nicht nur auf die Medikamentenausgabe beschränken, sondern genaue Erläuterungen sowie die Überwachung des jeweiligen Krankheitsbildes enthalten. Dieser Vergleich ist ungeachtet der Größenordnung zulässig, weil es auch bei uns um den Umgang mit dem menschlichen Organismus geht.

Als Person mit dem „Strichcode 08/15" jetzt auch seine Freizeit gestalten zu müssen, ist also nicht unbedingt ein Vorteil, wenn eigentlich eine individuelle Betreuung erforderlich wäre. Nicht vergessen: hier macht es nicht „die Masse" sondern die Qualität, in der mit Ihnen umgegangen wird!

Einzelbetreuung statt Massenabfertigung

Wir sind deshalb stolz darauf, gewisse Entwicklungen, die wir sehr skeptisch betrachten, bei uns nicht umgesetzt zu haben! Das bedeutet einen höheren Arbeitsaufwand, aber es macht uns auch zufrieden, denn die Verwirklichung ihrer Ziele und Wünsche ist unsere Verpflichtung. Deshalb haben unsere individuell erstellten Trainingspläne eine maximale Laufzeit von 6 - 8 Wochen. Nach dieser Zeitspanne ist es sinnvoll neue Orientierungen und Schwerpunkte zu setzen, damit man auf dem Erfolgsweg nicht stagniert. Eine bundesweit vorhandene Fluktuationsrate (der stetige Wechsel des Kundenstammes bzw. das Kommen und Gehen von Mitgliedern in Fitnessstudios) von über 60 % spricht eine deutliche Sprache. Motivation und Erfolg am Anfang werden nach und nach durch Lustlosigkeit ersetzt und der „innere Schweinehund" gewinnt wieder an Boden.

Diesem Umstand zum Trotz möchten wir langfristig für Ihre Gesundheit tätig sein.

Fitness Oase Kromsdorf - Kompetenz seit über 15 Jahren

Muskeln – der gesunde Motor des Lebens

Ein Kurzseminar:

Muskelaufbautraining hat einen wesentlich breiteren Hintergrund, als der Durchschnitt der Bevölkerung annimmt. Die damit verbundene optische Veränderung, die man als Körperformung oder Körperstraffung betitelt, ist nur ein kleines Puzzleteil im großen Bild der körperlichen Veränderung und Reaktionen.

Außer der sehr wichtigen Gelenkentlastung, die durch eine „Stoßdämpferfunktion" der Muskeln erreicht wird, gibt es noch viele weitere Vorgänge, die bei der Aktivierung unserer leistungsstarken Kraftpakete stattfinden.

Die Skelettmuskeln senden bei Bewegung hormonähnliche Botenstoffe aus. Diese Botenstoffe werden Myokine genannt und beeinflussen viele andere Organe. Sie verbrennen Fett und helfen dem Muskel, zu einem der wichtigsten Stoffwechselorgane des Körpers zu werden. Gegenüber dem Körperfett ist die Muskulatur ein „lebendes" Gewebe, welches ständig mit Nährstoffen versorgt werden will. Bei wachsender Muskelmasse erhöht sich demzufolge der Stoffwechsel durch den steigenden Grundumsatz. Der „Grundumsatz" ist die Kalorienmenge, die der Körper in völliger Ruhe verbraucht. Da er nun mehr Kalorien benötigt, bleibt nichts mehr für die unerwünschte Fetteinlagerung übrig.

Myokine beeinflussen sogar das Gehirn und schützen vor Depressionen und Demenz.

Die Ausschüttung von Glückshormonen bei körperlicher Anstrengung und das gute Gefühl, danach eine innere Ruhe zu verspüren, lässt keinen Raum für düstere Gedanken.

Die durch Stress entstandenen, dunklen Gedanken werden zur Seite geschoben. Die eigene Leistungsfähigkeit zu spüren erzeugt ein Hochgefühl. In einem gesunden Körper steckt auch ein gesunder Geist.

Myokine regen die Leber zum Abbau der Glukosedepots an, lassen Blutgefäße und Muskelzellen wachsen und hemmen Entzündungen.

Unsere Muskeln sind neben der Haut und den Knochen das größte menschliche Organ des Körpers. Es nimmt bei einem 70 Kilogramm schweren Menschen 20-30 Kilogramm ein und es liegt an uns, diese Gesundheitsfabrik zu aktivieren oder brach liegen zu lassen.

Bei Inaktivität und geringem Muskelanteil nimmt die Insulinresistenz stetig zu, und es werden immer größere Insulinmengen benötigt, um den Blutzuckerspiegel auf normalem Niveau zu halten. Schafft es das nicht mehr, droht ein krankhaft erhöhter Blutzuckerspiegel. Zudem schleust Insulin den Zucker in die Fettdepots ein.

Die zunehmend ungesunde Ernährung (Zucker- und fetthaltig) belastet zusätzlich das nicht mehr bestehende Gleichgewicht und führt zu Diabetes Typ 2 B - eine der vielen Wohlstandskrankheiten.

Auch das Risiko einer Krebserkrankung wird bei ausreichender Bewegung drastisch reduziert.

Durch eine gute Muskelnutzung und Muskelaufbau hat man die Möglichkeit, seine Knochen zu festigen, wichtig zur Vorbeugung und bei bestehender Osteoporose. Knochenbildende Zellen fügen dann Material an - der Knochen wird dicker. Fehlt die Muskelspannung, bauen die „knochenfressenden" Zellen Material ab. Training hilft älteren Menschen Knochenbrüche zu vermeiden. 

Das Grundproblem ist in der Bevölkerung weit verbreitet und besonders bei den Kindern drastisch angestiegen. Gemäß aktueller Statisitk leidet jeder zweite Bürger der Bundesrepublik bereits an Übergewicht - der Mangel an Bewegung wird heute als zweithäufigste Todesursache in Europa angesehen.

In Anbetracht der vielen Vorteile des Muskeltrainings gibt es kein Argument gegen den Trainingsbeginn. Oder doch?    

Ich habe keine Zeit - ich bewege mich zu Hause, am Arbeitsplatz oder im Garten genug - ich bin zu unsportlich und traue mich nicht, ein Fitness Studio zu betreten - ich bin zu alt - ich habe zu viele körperliche Gebrechen ... diese Liste könnte endlos weiter geführt werden...

Wir wissen, wie oft die Einsicht längst vorhanden ist aber die Überwindung noch Probleme macht. Auch die Koordinierung mit den täglichen Pflichten fällt schwer. Und was kostet das? Gemessen an unserer Leistung sind wir sehr preisgünstig und bleiben fair.

Testen Sie unser Betreuungsprogramm und stellen sich selbst die Frage nach Ihrer Motivation, trifft es für Sie zu? Sortieren Sie Ihre Tagesabläufe - was könnte wegfallen zugunsten Ihres Gesundheitsprogramms? „Sie" will aber „Er" will nicht - bringen Sie ihn mit.

Fragen Sie ggf. Ihren Arzt nach seiner Meinung und speziellen Hinweisen - gemäß unserer Karte werden wir sie gemeinsam realisieren und Sie begeistern.